Wir besuchten die Staatsregierung

Sozialkundeunterricht und Grundfragen staatsbürgerlicher Bildung am Schauplatz: Eine Abschlussklasse und das Studienseminar waren Gast der Staatsregierung.

Die Begrüßung mit einer zünftigen Brotzeit verfehlte ihre Wirkung nicht. So kamen die Besucher zunächst im Kultusministerium dem Aufbau, den Aufgaben und der Funktionsweise dieses Ministeriums näher. Sie erfuhren aber auch, wie die Abschlussprüfungen entstehen. Tja, denen werden sich im Juni unsere Zehntklässler unterziehen. Das Prüfungspapier gestapelt, ergäbe einen Turm von fast 100 Metern.

Zum "Trost" durften die Schüler dann auf dem Schreibtischstuhl des Kultusministers Probe sitzen.

Das leckere Mittagessen in der Kantine des Kultusministeriums stärkte die Gruppe für den Nachmittag zum Besuch in der bayerischen Staatskanzlei. Dort konnten die Ismaninger vor allem die beeindruckende Architektur des Gebäudes bewundern und erfuhren viel über die Geschichte der bayerischen Staatskanzlei. Leider blieb der krönende Abschluss, ein Blick in den Kabinettssaal, verwehrt. Der Ministerpräsident und sein Kabinett mussten arbeiten.

Tja, unser Besuch war nicht gerade eine Arbeit - aber dafür mächtig interessant.